Schule mit Herz und Biss

Unser Leitbild

Ein respektvoller und menschlicher Umgang miteinander ist nötig für hohe Motivation, herausragende Leistung und persönlichen Erfolg.

In unserer Schule leben wir ein empathisches und friedvolles Miteinander, indem wir auf Normen und Werte wie Menschlichkeit und Ehrlichkeit achten. Für einen respektvollen Umgang akzeptieren wir die individuellen Stärken und Schwächen des anderen – auch in Konfliktsituationen. Jeder ist Vorbild ohne Perfektion.

Ein bereicherndes Arbeitsklima, gestützt von gegenseitiger Wertschätzung, trägt zur physischen und psychischen Gesundheit des Einzelnen und zur Konfliktprävention bei. Wir kommunizieren miteinander transparent und direkt. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen in einem geschützten Umfeld, in dem auch der Freude am Lehren und Lernen Raum gegeben wird.

Unsere gemeinsamen Ziele sind die beste fachliche Basis für den beruflichen Erfolg. Jeder hat selbst daran zu arbeiten, seinen Erfolg voranzutreiben.

Unsere Schule bietet unseren Schülerinnen und Schülern eine fachlich optimale Vorbereitung zum Bestehen der Abschlussprüfung und zur Ausübung des Berufs. Die Schülerinnen und Schüler wenden während ihrer gesamten Ausbildungszeit individuell geeignete und neueste Methoden zum Wissenserwerb an. Im Lernfeldunterricht, der auch in Fachpraxisräumen realitätsnah stattfindet, sind theoretische und praktische Inhalte eng miteinander verknüpft. Mit den Zahnarztpraxen als dualer Partner tauschen wir uns rege über Lerninhalte und -fortschritte der Auszubildenden aus. Als Seminarschule und Referenzschule der Technischen Universität München ergänzen wir deren theoretische fachdidaktische Lehre, indem wir Referendarinnen und Referendaren sowie Studentinnen und Studenten praktische Unterrichtserfahrung ermöglichen. Unsere Lehrkräfte nehmen regelmäßig an fachlichen und pädagogischen Fortbildungen teil.

Durch Projekte fördern wir die Kreativität unserer Schülerinnen und Schüler, indem sie ihre spezifischen Begabungen entfalten können.

Projekte wie „Erasmus plus“ und die gelebte Vielfalt der Herkunft unserer Schülerinnen und Schüler tragen zur kulturellen Bildung bei.

Eine gefestigte Persönlichkeit ist für den eigenen Erfolg erforderlich. Diese zu fördern ist Aufgabe jedes Einzelnen – auch die der Schülerinnen und Schüler selbst.

Die Schülerinnen und Schüler sind in der Lage, als mündige Bürgerinnen und Bürger an der Gesellschaft teilzuhaben. Sie übernehmen Verantwortung für sich und die Konsequenzen ihres Handelns. Sie sind zum kritischen Denken befähigt, positionieren sich im politischen und gesellschaftlichen Diskurs und begegnen den ökologischen Herausforderungen unserer Zeit.