Aktuelles

Wichtige Informationen zur Online-Anmeldung Ihrer Auszubildenden für den Berufsschulunterricht im Schuljahr 2022/23 und zum Einweisungstag am 15.09.2022 finden Sie unter nachfolgendem Link: [Online-Anmeldung]

Wir begrüßen die neuen 10. Klassen herzlich an unserer Schule!

 
Der Einweisungstag findet am Donnerstag, den 15. September 2022 um 08:45 Uhr statt. Hier finden Sie eine Übersicht über die 10. Klassen und Raumnummern.
 
Zur Einweisung sind folgende Unterlagen mitzubringen:
  • Klassenbezeichnung (z.B. 10A), damit Ihre Auszubildende/Ihr Auszubildender die richtige Klasse findet.
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses und ggf. des höchsten Schulabschlusses (Mittelschüler/-innen benötigen eine Abmeldebescheinigung der zuletzt besuchten Mittelschule)
  • Kopie des Berufsausbildungsvertrages (genehmigt vom Zahnärztlichen Bezirksverband)
    Falls eine Genehmigung zum Zeitpunkt der Anmeldung noch nicht vorliegt, kann vorläufig eine Bestätigung der Ausbildungspraxis vorgelegt werden. (Ausbildungsanfang und Ausbildungsende unbedingt angeben!)
  • 1 Lichtbild
  • Kopiergeld 20 EUR (Bitte passend als Bargeld)

Gemeinsam mit dem Jahreszeugnis hat jede Schülerin und jeder Schüler ein Informationsblatt zum ersten Schultag im Schuljahr 2022/23 erhalten. Darin angegeben sind die Klasse, das Datum und die Anfangszeit am ersten Schultag. Hier finden Sie eine Übersicht über die 11. und 12. Klassen, die Anfangszeiten und jeweiligen Räume für die erste Schulwoche vom 12. bis 16.09.2022.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit und freuen uns, Sie im September wieder begrüßen zu dürfen!

Mit unserem [Flyer] informieren wir Sie über unser umfangreiches Förderangebot: Förderstunden, sprachsensiblen Zusatzunterricht, die buchbare Lernprozessbegleitung, DaZ-Kurse, Lernentwicklungsgespräche, Lernsamstage sowie mebis-Kurse.
 
Über Kurszeiten im Schuljahr 2022/23 informieren zu gegebenem Zeitpunkt.

Jeder kennt das Märchen „Rumpelstilzchen“, bei dem die arme Müllers-Tochter Stroh zu Gold spinnen muss. Kein Märchen hingegen ist, dass sich aus alten Handys wertvolle Rohstoffe wie Gold, Kupfer, Nickel und Lithium gewinnen lassen. Mit einer im Sekretariat aufgestellten Sammelbox für die Spende Ihrer alten Handys unterstützen wir die „Handy-Aktion Bayern“, die durch „Brot für die Welt“, „Mission eine Welt“, „Eine-Welt-Kita“ sowie „Globales Lernen: Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ins Leben gerufen wurde. Für eine erste Sammelaktion haben wir bereits eine Urkunde erhalten. Aus von Schülerinnen und Schülern abgegebenen alten Smartphones ließen sich 216 g Kupfer, 3,6 g Silber und 0,8 g Gold wiederaufbereiten. Die Sammelaktion läuft weiter! Im Speziellen fördern Sie durch die Spende Ihres alten Handys lutherische Schulen in LiberiaEine-Welt-Kitas in Bayern und die Ausbildung von Umweltspezialisten in El Salvador [Nähere Informationen zu den Projekten…]

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat mit Schreiben vom 27.07.2022 auf Hygienemaßnahmen an den Schulen in Bayern hingewiesen. Danach wird insbesondere das Tragen von Masken in Klassenräumen empfohlen. Die bekannten Regeln zum Lüften, Händewaschen, Husten- und Niesetikette bzw. Abstandsregeln sollten weiterhin selbstverständlich sein und deren Anwendung wird ausdrücklich empfohlen.  Grundsätzlich soll weiter gelten: Wer krank ist, bleibt zuhause – unabhängig davon, ob COVID-19-Verdacht besteht oder nicht. 

Weiter gibt das Bayerische Staatsministerium verbindliche Regeln im Umgang mit bestätigten Infektionsfällen vor. Insbesondere soll eine positiv getestete Person grundsätzlich mindestens fünf Tage seit Erstnachweis des Erregers in Isolation und darf die Schule nicht besuchen. Die Isolation kann frühestens nach Ablauf von fünf Tagen nach Erstnachweis des Erregers beendet werden, wenn seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht. 

Zu den detaillierten Hygienemaßnahmen lesen Sie bitte das Hygienemaßnahmen für einen sicheren Unterrichtsbetrieb. 

Aktuelle Informationen zu den empfohlenen Covid-19-Schutzmaßnahmen an den bayerischen Schulen finden Erziehungsberechtigte minderjähriger Schüler*innen sowie weitere Interessierte in einem [Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Kultus und Unterricht  Stand: 27.07.2022].

Solidarität mit der Ukraine

Als städtische Schule der Landeshauptstadt München verurteilen wir den russischen Angriff auf die Ukraine auf das Schärfste. Die militärische Invasion ist ein eklatanter Bruch des Völkerrechts und durch nichts zu rechtfertigen. Der Angriff auf die Ukraine ist ein Angriff auf uns alle und den Frieden in Europa. Unsere Sorge gilt dabei ganz besonders allen Schulen in der Ukraine und in unserer Partnerstadt Kiew, die, wie viele andere Orte in ihrem Land, gezielt beschossen wird. Unschuldige Frauen, Männer und Kinder im Herzen Europas müssen um ihr Leben fürchten.

Wir appellieren an alle Mitglieder der Schulfamilie, sich mit den Menschen in der Ukraine zu solidarisieren. Gemeinsam wollen wir uns für den Frieden in Europa sowie unsere gemeinsamen Werte einsetzen. Wir stehen für Demokratie, Menschenrechte und Zusammenhalt und stehen fest an der Seite der ukrainischen Bevölkerung und unserer Partnerstadt Kiew. Dabei möchten wir betonen, dass unsere russischstämmigen Schüler*innen ein fester und wichtiger Teil unserer Schulgemeinschaft sind und nicht in Generalverantwortung für die aggressive Politik des russischen Staates zu nehmen sind.

#standwithukraine 

Sonstiges

0
Klassen
0
Schüler*innen

Presse

Unsere Schule in der Presse

Standort

Adresse

Orleansstraße 4
81669 München

Kontakt 

089 233-48940

089 233-48948