Hygienemaßnahmen in der Schule aufgrund der Covid-19-Pandemie

Auch bei leichten Covid-19-typischen Symptomen, wie z. B. Schnupfen oder Halskratzen, sollte eine Maske auf dem Schulgelände getragen werden. Das freiwillige Tragen einer Maske in geschlossenen Räumen ist sinnvoll. Ausdrücklich empfohlen wird das Tragen einer Maske

  • auf allen Begegnungsflächen (z. B. Gänge, Treppenhäuser, Pausenhalle)
  • nach einem bestätigten Infektionsfall in einer Klasse im Unterricht  [10. Klassen mit zwei Unterrichtstagen: für die Dauer von 5 Tagen (Nicht-Schultage mitgerechnet)]

Wo immer möglich, sollte im Schulgebäude ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Körperkontakt sollte vermieden werden.

Husten oder niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch (nicht in die Hand) sollte weiterhin selbstverständlich sein.

Regelmäßiges Händewaschen mit Seife für mindestens 20 Sekunden senkt das Infektionsrisiko für sich selbst und andere.

Klassen- bzw. Unterrichtsräume sollten weiterhin mindestens alle 45 Minuten, im Idealfall alle 20 Minuten über mehrere Minuten durch vollständig geöffnete Fenster gelüftet werden.

Umgang mit Krankheitssymptomen

  • Wer krank ist, bleibt zuhause – unabhängig davon, ob Covid-19-Verdacht besteht oder nicht.
  • Bei Covid-19-typischen Symptomen (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust) sollte ein Arzt aufgesucht werden.
  • Bei leichten Symptomen, wie Schnupfen oder Halskratzen, empfehlen wir, vor dem Schulbesuch einen Antigen-Test selbst durchzuführen oder von medizinischem Fachpersonal durchführen zu lassen. 

Bildquellen: pixabay, freepik, vorletztes Bild: eigene Erstellung (HU)

Umgang mit bestätigten Infektionsfällen

  • Eine auf Covid 19 positiv getestete Person muss sich nach der Allgemeinverfügung des Gesundheitsministeriums (AV Isolation)  mindestens fünf Tage in Isolation begeben und darf die Schule nicht besuchen.
  • Die Isolation kann frühestens nach Ablauf von fünf Tagen beendet werden, wenn seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht.
  • Liegt an Tag fünf der Isolation keine Symptomfreiheit seit mindestens 48 Stunden vor, dauert die Isolation zunächst weiter an. Sie endet, wenn die betreffende Person seit mindestens 48 Stunden symptomfrei ist, spätestens aber nach 10 Tagen.
  • Wird nach einem positiven Antigentestergebnis ein PCR-Test durchgeführt, endet die Isolation mit Vorliegen eines negativen PCR-Testergebnisses.
Für die Schule ist die Information über eine positive Testung hilfreich.